top of page

Theresa Karall steigt zur Rechtsanwältin bei PHH auf

PHH baut Kompetenz im öffentlichen Wirtschaftsrecht aus


Mit ihrer offiziellen Eintragung ist  Theresa Karall (30) bei PHH zur Rechtsanwältin aufgestiegen. Die gebürtige Burgenländerin verstärkt damit die Beratungskompetenz des PHH Teams für  öffentliches Wirtschaftsrecht, Vergabe- und Umweltrecht.  


Theresa Karall ist im Team von Stefanie Werinos zu PHH gekommen, die 2021 als Partnerin bei PHH eingestiegen ist. Jetzt rückt Theresa Karall zur Rechtsanwältin auf, übernimmt den Bereich Datenschutz und wird die Bereiche Vergaberecht und Life Science weiter ausbauen. Darüber hinaus arbeitet die Expertin für öffentliches Wirtschaftsrecht auch weiterhin in den vielzähligen Bereichen des Regulatory und Public Law. Sie berät unter anderem bei konzerninternen und internationalen Datentransfers, Vergabeverfahren, grenzüberschreitenden Compliance-Projekten, datenschutz-rechtlichen Setups von Start-Up Unternehmen und beim Markteintritt von Unternehmen aus arzneimittel- und medizinprodukterechtlicher Sicht. Zudem baut Theresa Karall ein neues Beratungsfeld zur NIS2-Richtlinie im Bereich Cyber Security auf. 


Die frischgebackene Rechtsanwältin hat ihre Praxis nicht nur in namenhaften Kanzleien gesammelt. Mit der Teilnahme am ersten österreichweiten Moot Court im Umweltrecht, als Vortragende beim Europäischen Forum Alpbach oder als Autorin mit den Schwerpunkten Datenschutz und Energie, bringt Theresa Karall vielseitige Erfahrung in die Kanzlei ein. „Wir gratulieren Theresa Karall herzlich zur Eintragung und freuen uns, dass wir mit ihr den Bereich Datenschutz ausbauen“, sagt Managing Partnerin Julia Fritz. Das Team rund um Stefanie Werinos (Partnerin) besteht damit aus einer Partnerin sowie den beiden Rechtsanwältinnen Theresa Karall und Sandra Kaspar und steht für Frauen Power im öffentlichen Wirtschaftsrecht und Vergaberecht.


Comentarios


bottom of page